Die Halbinsel Darß zählt neben der Insel Rügen zu einer der beliebtesten Region für den Wassersport an der Ostsee. Glasklare und weite Strände am Meer auf der einen Seite und untiefes Wasser im Bodden auf der anderen Seite – der Darß bietet ideale Bedingungen für sämtliche Wassersportarten. Die Region Fischland Darß ist demnach für Windsurfer als auch für Kitesurfer interessant.

Windsurfen – den Wind im Segel auf dem Darß

Da auf dem Darß an der Ostsee meist eine leichte bis straffe Brise weht, bietet sich Windsurfen als Wassersportart sehr gut an. Das Segel dient dabei zum einen als Stütze und andererseits zum Lenken. Somit können sich auch ungeübte besser auf dem Board halten als beim klassischen Surfsport. Auch für Anfänger lässt sich Windsurfen schnell innerhalb weniger Tage erlernen. Somit können schnell Erfolge, auch bei einem Kurzurlaub auf dem Darß, erzielt werden.

Kitesurfen – Surfen mit Board und Drachen

Auch Kitesurfen ist ein Wassersport, der sich gerade auf dem Darß großer Beliebtheit erfreut. Durch die unterschiedlichen Gewässer, den Bodden und die See, findet sich sowohl für Anfänger als auch für Kitesurfprofis ideale Bedingungen für ihr Hobby. Durch die zwei Teile, die man beim Kitesurfen unter Kontrolle bringen muss, ist Kitesurfen etwas schwerer zu erlernen als Windsurfen. Ein Gefühl für den Lenkdrachen als auch die Fertigkeit, auf dem Board zu stehen, müssen zunächst erlernt werden. Ein Gleichgewichtssinn sowie Schwimmkenntnisse sind dazu unabdingbar.
Kitesurfen und Windsurfen auf dem Darß

Surfbretter am Zingster Strand

Windsurfen oder Kitesurfen im Naturschutzgebiet Darß

Da die Halbinsel Darß Teil des Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft ist, ist das Surfen, vor allem in den Boddengewässern, nicht überall erlaubt. Vor allem die Gewässer in der Nähe der Surfschulen sind für Windsurfer und Kitesurfer vorgesehen, um die Flora und Fauna auf dem Darß nicht zu stören. An der Seeseite sind für das Surfen vorrangig die Sportstrände der jeweiligen Ostseebäder vorgesehen. Auch hier befinden sich die Surfcenter und Surfschulen, wie beispielsweise in Zingst oder Prerow.

Surfschulen auf der Halbinsel Fischland Darß

Windsurfen oder Kitesurfen – beides kann in den Surfschulen auf dem Darß gelernt werden. Surfschulen gibt es dabei sowohl an der Seeseite, als auch in der Nähe des Boddens jeweils in unmittelbarer Nähe zu den Darß Campingplätzen.
Zingster Surfschule auf dem Darß

Die Surfschule im Ostseeheilbad Zingst

  • Wassersportschule Darß im Ostseebad Prerow
    Die Wassersportschule Darß liegt am Strand des Regenbogencamps Prerow, westlich des Ostseebads Prerow. Es werden verschiedene Kurse zu Wassersportarten angeboten: Stand Up Paddling, Cat Segeln, Segeln, Kitesurfen oder auch Windsurfen. Sowohl Erwachsene als auch Kinder können hier einen Kurs buchen. Wer bereits Segeln oder Surfen kann, hat auch die Möglichkeit in der Wassersportschule Darß nur Equipment auszuleihen. Die Preise lassen sich unter http://wassersportschule-darss.de/ einsehen.
  • Kitesurf & Kanu Born
    Die Surfschule Kitesurf & Kanu Born liegt direkt am Bodden und ist somit ideal um in den seichten Gewässern des Boddens erste Erfahrungen mit den Wassersportarten zu sammeln. Auch hier ist die unmittelbare Nähe zum angrenzenden Regenbogencamp Born ideal um eine schöne Zeit zu verbringen und Surfen zu lernen. Die Surfschule bietet Kompaktkurse im Paketpreis über mehrere Tage zu festen Terminen an, die unter https://www.kiten-lernen.de gebucht werden können. Die Surfausrüstung ist dabei inklusive.
  • Surf + Kite Club – die Surfschule in Zingst Die Kiteschule am östlichen Rand von Zingst bietet alles, was das Wassersportherz begehrt. Hier können viele Wassersportarten, wie Kitesurfen, Windsurfen, Segeln oder auch Sup-Surfen erlernt werden. Die Surfschule bietet sogenannte Kitesurfcamps an, die Camping und Kitesurfen lernen für Anfänger als auch für Fortgeschrittene kombiniert. Onlinebuchungen vorab und Infos zum Ablauf im Kitesurfcamp können auf der Webseite https://www.kite-club.com in Erfahrung gebracht werden.
  • Surfcenter Wustrow
    Auch in Wustrow gibt es ein Surfcenter mit Caravanstellplatz. Hier kann Kitesurfen, Windsurfen oder auch Sup – Stand Up Paddeling gelernt werden und Surfausrüstungen ausgeliehen werden. Das Surfen am Weststrand ist durch die oftmals hohen Wellen besonders für fortgeschrittene Surfer ein vergnügen. Das Angebot des Surfcenters Wustrow ist unter http://www.surfcenter-wustrow.de ersichtlich.