Der Einfluss des Coronavirus auf den Aufenthalt auf dem Darß

Die Ausbreitung des Coronavirus macht auch auf der Halbinsel Darß nicht Halt. Aus diesem Grund gibt es auch für den Besuch auf dem Fischland Darß im Moment einige Einschränkungen. Ein Aufenthalt auf dem Darß in Form von Urlaub, Kurzurlaub oder einem Ausflug übers Wochenende ist aufgrund der Verordnungen zur Eindämmung des Coronavirus seit dem 18. März 2020 nicht gestattet.
Die Vermietung von touristischen Unterkünften wurde bis zum 10. Mai 2020 untersagt und ist seit dem 25. Mai 2020 wieder möglich. Dies betrifft Hotelzimmer, Ferienwohnungen, als auch Stellplätze auf dem Campingplatz. Tagestoursten dürfen sich nunmehr seit dem 4. September wieder auf dem Darß aufhalten. Nähere Informationen und aktuelle Änderungen können über den Tourismusverband Mecklenburg Vorpommern in Erfahrung gebracht werden.

Covid-19: Lockerungen wurden umgesetzt und sind weiterhin geplant

Es wurden allerdings seit Anfang Mai Lockerungen der Beschränkungen angekündigt. So ist es beispielsweise seit dem 10. Mai möglich, als Besitzer einer Zweitwohnung oder als Dauercamper Zeit auf der Halbinsel Darß und im MV Gebiet zu verbringen. Auch für Hotels und die Gastronomie gibt es eine Lockerung ab dem 18. Mai, zunächst für Gäste aus Mecklenburg Vorpommern. Seit dem 25. Mai 2020 ist es nun auch wieder möglich, als Gast aus dem übrigen Bundesgebiet die Ferien und den Aufenthalt an der Ostsee und damit auch auf dem Darß zu verbringen, sofern eine Übernachtung gebucht wurde. Unter Beachtung der Abstandsregelungen sind somit Belegungen von bis zu sechzig Prozent der Hotels auf dem Darß möglich. Auch hier gelten spezielle Hygieneregelungen. So bleiben beispielsweise Wellnessbereiche oder Bars geschlossen, auch Buffets in Restaurants müssen durch Bedienung am Tisch ersetzt werden. Als letzter Einstiegspunkt werden dann Urlaube internationaler Touristen und Tagesgäste gesehen. In welchen Zeiträumen dann weitere Lockerungen vonstatten gehen sollen, ist abhängig von der weiteren Entwicklung der Covid-19 Fallzahlen. Die Entscheidung darüber kann auf der Webseite des Landes sowie in der Tourismuszeitung MV und der Webseite des Deutschen Tourismusverbandes nachgelesen werden.