Die Tradition der Zeesboote auf der Halbinsel Fischland Darß

Von den Ufern des Boddens aus sind sie schon von Weitem gut zu sehen: die traditionellen Zeesboote mit ihren typischen braunen Segeln. Zu den Zeiten, als die Orte auf dem Darß noch hauptsächlich Fischerdörfer waren, wurden die Zeesboote von Fischern selbst genau und auf dem Bodden für den Fischfang genutzt. Da der Bodden recht flach ist und die Zeesboote wenig Tiefgang haben, waren sie perfekt zum Fischen geeignet. Durch ihre großen Segel und den stetig wehenden Wind auf den Darß – Gewässern, konnten sich geübte Zeesbootfahrer so gut fortbewegen und auch noch ein Fischernetz hinter sich herziehen.

Zeesboote Hafen Wieck

Zeesboote im Hafen von Wieck laden zu einer Zeesbootrundfahrt ein

Jeder Fischer besaß dabei im vorigen Jahrhundert sein eigenes Boot, welches individuell zu ihm passte und mit dem er über den Bodden „zeeste“. Die typische Farbe der Segel und die Beschaffung des Rumpfes aus Eichenholz sollte die Zeesboote optimal vor der Witterung schützen.

Zeesbootregatten als Highlight auf dem Bodden

Dass man die traditionellen Segelboote auch heute noch bewundern kann, ist einigen Pionieren geschuldet, die im Jahre 1965 eine Regatta mit den Zeesbooten ins Leben riefen. Nach und nach wurden so viele der einst in Vergessenheit geratenen Zeesboote wieder liebevoll restauriert und wiederaufgebaut. So kehrten viele der Zeesboote wieder in die Bodden – Häfen zurück und sind vor allem auch für Gäste auf dem Darß ein echter Blickfang. Zusätzlich zu den Regatten, die an definierten Terminen im Jahr stattfinden, werden auch für Urlauber oft Zeesbootfahrten angeboten. Wann und wo diese Zeesbootfahrten stattfinden, kann über die Touristeninformationen oder an den Häfen der Orte auf dem Darß in Erfahrung gebracht werden.

Zeesboot auf dem Bodden

Zeesboot auf dem Bodden der Halbinsel Darß
Die Zeesbootregatten sind dabei nicht nur ein Erlebnis für Segler – auch als Zuschauer an den Häfen sollte man sich dieses Ereignis nicht entgehen lassen. Die Zeesboote mit samt ihrer Geschichte zählen heute zum immateriellen Naturerbe als eine Tradition auf der Halbinsel Fischland Darß.
Nicht nur die Zeesboote selbst, sondern auch die kleinen Netzboote, die seinerzeit von den Fischern genutzt worden, sind sehr beliebt. Mit ihnen fuhren die Fischer auf dem Bodden zu ihren Netzen. Traditionell versammeln sie sich zur „Kleinen Fischländer Wettfahrt“ immer einmal im Jahr im Ostseebad Wustrow.